Rezension – Immerwelt

31496534_910047579176653_6080389199561752576_n

Titel: Immerwelt - Der Anfang 
Autorin: Gena Showalter
Verlag: Harper Collins Germany 
Reihe: Immerwelt Band 1
Seitenanzahl: 496 Seiten 
Aufmachung: Hardcover 
Preis: 16,99 € DE 
ISBN: 9783959672092

Klappentext:

Tenley ist eine ganz normale Siebzehnjährige, rebellisch und eigensinnig. Nur dass ihre Eltern darauf bestehen, dass sie sich – wie alle anderen – zu einer der beiden verfeindeten Seiten bekennt: Entweder gehört man zu Myriad, dem dunklen Reich der Schicksalsgläubigen, oder zu Troika, dem hellen Reich der Erkenntnis. Vertreter beider Reiche versuchen mit allen Mitteln, Tenley für sich zu gewinnen. Aber sie versteht nicht, warum ausgerechnet sie so wichtig sein soll. Außerdem bemüht sich aus beiden Häusern ein Junge um sie. Sie verliebt sich in einen der beiden. Doch was, wenn sie sich für das Reich des anderen entscheidet?

(Quelle: HarperCollinsGermany )

 

Meine Meinung:

Eine wirklich gute neue Idee mit einer schönen Umsetzung. Die Story hatte einige wirklich schöne neue Inhalte die ich so nicht erwartet habe.  Es ist wirklich schön gemacht. Wir haben eine wirklich starke Protagonistin welcher wir anfangs durch eine für sie wirklich Dunkele zeit bringen und sie dann mit in das Licht begleiten. In das Licht welches auch mehr mit Dunkelheit gefüllt ist und doch so hell strahlt wie kein anderes in den letzten Jahren von Ten.

Aber kommen wir erstmal zu dem Schreibstil welcher das Buch ja ausmacht, jedenfalls zu großen Teilen, dieser wahr sehr flüssig und es hat mich gut durch das buch geführt. Die einzelnen Elemente die eingebracht worden sind in der Form einer E-Mail fand ich sehr interessant und gut eingefasst von der Geschichte. Dies ist mal etwas was man nicht oft in Büchern findet. Auch hier bei habe ich mich gut Unterhalten gefühlt, denn dies sind die Momente gewesen, in welchen der Unterhaltungsfaktor am meisten angesprochen wurde. Klar, der Rest war auch total unterhaltsam und nicht langweilig, aber er war halt eiben mit mehr Infos gefüllt welche wir brauchen um eben die Geschichte zu verstehen. Es war flüssig und nie wirklich schwer zu verstehen. Als was zu einem Problem hätte führen können wurde auch direkt erklärt oder umschrieben, was ich eine gute Lösung fand und hier für gibt es ein Lob von mir an die Autorin.

Die Protagonistin Ten  ist eine wirklich strake Persönlichkeit! Sie steht seit einem Jahr die Hölle des Zuchthauses, in welchem sie von Vans, dem Anstaltsleiter, gequält wird um das zu tuen was ihre Eltern von ihr verlangen, durch und hat sich doch nie wirklich selbst verloren. Klar jeder Mensch hat mal einen kleinen schwäche Moment. Diesen hatte auch Ten doch der hat sie nur noch stärker gemacht. Auch alles das was noch im laufe des Buches passiert zeigt nur wie stark Ten ist und mit welchen Problemen sie kämpft um nie sich selber zu verlieren und was sie dafür alles tut.

Killian der MA von Ten ist ein Junge ganz nach den Vorstellungen von Ten. Denn diese merkt schon beim ersten Blick auf ihn, das dort zwischen den beiden eine Anziehung besteht, welcher sie nicht nachgeben will. Aber Killian hat den Auftrag Ten für seine Spähre, Myrida, zu gewinnen. Dafür würde er alles tuen so wie er es gerne mal betont. Tja nur kann er auch Ten widerstehen, denn auch er merkt recht schnell die Anziehung wischen ihr un sich.

Kommen wir dann mal zu Archer dem TA von Ten. Er gehört der Spähre Troika an und steht für die Gerechtigkeit und Vergebung. Er würde alles für eine Freunde und Familie tuen. Er würde alles für Ten tuen, dies beweist er auch recht schell. Denn auch er ist immer an der Seite von Ten und lässt sie nie bzw. nur sehr sehr ungerne aus den Auge, doch auch zwischen den beiden entwickelt sich recht bald eine Beziehung auf der Ebene wie für einen Bruder Gefühle und Tenn kann recht bald auch nicht mehr ohne Archer.

Die Geschichte rund um die Drei führt uns durch die verschiedensten Orte und doch ist sie immer wirklich gut gemacht. Man fühlt sich nie so als wäre man irgendwo vergessen worden und nicht mehr abgeholt worden. Ich fand mich auch gut unterhallten von dem Buch un dem was passiert. Klara uch in diesem Buch gab es ab und an ein paar Stellen an denen sich das Buch total gezogen hat und ich fand gerade gegen Ende hin lief alles total schnell. Vor allem als dann immer wieder Vielen Enden mit in die Geschichte einbezogen wurde habe ich mich kurz gewundert das jetzt gegen Ende noch so viel passiert. Auch einige Dinge hätte man sicher weglassen können die ich jetzt nicht wirklich relevant fand um sie in dem Buch einzufügen, aber gestört haben sie mich jetzt auch nicht.

Aber kommen wir mal zu meine abschließenden Fazit zu dem Buch.

Fazit:

Dunkelheit und Licht. So unterschiedlich und doch so Gleich. Ohne das eine kann das andere nicht existieren!

Ich denke das Beschreibt das Buch perfekt, denn so oft wie wir mit der Dunkelheit und dem Licht konfrontiert werden ist es ein wichtiger Bestandteil des Buches. Denn es geht in den Spähren Myriad und Troika nur um die Dunkelheit und das Licht. Genauso wie die drei Personen die wir verfolgen. Die beiden Hülllen Archer und Killian und Tenly den Menschen in der Runde. Alles drei Personen die wirklich perfekt sind für diese Buch und kann mir keine besseren vorstellen als genau diese.

Ich freue mich schon so richtig auf denn zweiten Band denn ich will wissen wie es weiter geht. Ich hoffe auch ich konnte euch etwas von den Buh zweigen und euch überzeugen dieses Buch mal in die Hand zu nehmen und es euch an zu schauen.

Das Buch bekommt 4 von 5 Sterne von mir.

[Rezensionsexemplar von LovleBooks]

 

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Rezension – Immerwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.